Der Pädagogische Ansatz
der Kreativen Kiste

Ton ist geduldig - Ton macht geduldig

... zwei Weisheiten, die ich in den 25 Jahren, in denen ich mich mit diesem Material beschäftige, immer wieder bestätigt fand.

Ton spricht das Tastgefühl und den Hang zum Formen unmittelbar an. Alle Menschen, insbesondere aber Kinder, haben Freude daran, einer ungeformten Masse Gestalt zu geben. Tonerde reizt zum Hantieren, zum Ausprobieren ohne Ende, sie erreicht die Sinne des Menschen direkt und unmittelbar. So regt bereits das Material die Phantasie an.

Bei der Arbeit mit Ton trainieren die Kinder spielerisch Feinmotorik, Konzentration und Ausdauer. Es macht ihnen Spaß, mit anderen Kindern gemeinsam zu töpfern. Dabei lernen sie auch soziales Verhalten und das Einhalten von Grenzen.
Jeder Eindruck, der im Ton entsteht, ist ein Ausdruck. Die künstlerisch-kreative Arbeit hilft bei der Ich-Findung und stärkt das Selbstbewusstsein.

All das ist eine sinnvolle Förderung auch schon vor dem Schuleintritt. Auch für unruhige (z. B. hyperaktive oder von ADS betroffene) Kinder hat sich die Arbeit mit Ton als förderlich erwiesen.

Zwei Daumenschälchen von Fünfjährigen